September 15th, 2020

Paypal Casinos


Keines der deutschen Casinos bietet derzeit Paypal-Transaktionen an. Dies ist auf Änderungen der Bestimmungen zurückzuführen, aber wir hoffen, dass die Transaktionen über Paypal bald wieder zur Verfügung stehen.

PayPal – zu deutsch etwa Zahlungs-Kumpel – wurde in Deutschland ab 2004 bekannt, als der Bezahldienst eine deutschsprachige Website erstellte und eine Partnerschaft mit eBay einging. Seitdem erfreut sich der Anbieter im deutschen Sprachraum großer Beliebtheit. Die Möglichkeiten von PayPal sind allgemein als praktisch, unkompliziert und schnell empfunden. Zudem ist die Nutzung weitgehend gebührenfrei für Endverbraucher. Lediglich gewerbliche Kunden zahlen Gebühren auf eingehende Geldbeträge.

Über die Website oder die App für Mobilgeräte kann jeder ohne großen Aufwand im Internet gekaufte Güter bezahlen oder Geld versenden. Die entsprechenden Beträge werden dann entweder von einem auf dem PayPal-Konto des Benutzers vorhandenen Guthaben abgebucht, oder aber weiterbelastet zu angeschlossenen Bankkonten oder auch Kreditkarten.

PayPal in deutschen Online Casinos


Leider hat sich PayPal im Herbst 2019 vorläufig aus der deutschen Casino-Landschaft zurückgezogen. Das ist für viele Spieler im Bundesgebiet ausgesprochen bedauerlich. PayPal ist hierzulande nicht nur einer der beliebtesten Zahlungsdienstleister im Internet. Darüber hinaus hatte sich das Unternehmen die Casinos auch genau angesehen, die über die PayPal Option verfügen durften. Generell stellt PayPal hohe Anforderungen an seine Geschäftspartner, denn mit deren Qualität steigt oder fällt auch das Ansehen der Marke PayPal. Und das galt selbstverständlich gerade auch für Glücksspiel-Anbieter.

Für Konsumenten bedeutet dies ein zusätzliches Kriterium bei der Auswahl des passenden Online Casinos. Denn wenn eine Plattform PayPal als Zahlungsmöglichkeit anbot, hieß das gleichzeitig, dass das Casino die von PayPal auferlegten Hürden in Sachen Sicherheit und Transparenz überwunden hat. Ein echtes Qualitätsmerkmal also.

Allerdings bedeutete dies nicht im Umkehrschluss automatisch, dass Internet Spielbanken ohne diese Bezahl-Option minderwertig oder gar unseriös sind. Manche Anbieter haben andere Motive, bestimmte Bezahl-Möglichkeiten anzubieten, und andere nicht.

PayPal im Online Casino

Vorteile von PayPal in der Online Spielbank


Zahlungen mit PayPal sind schnell, das galt auch im Casino. In wenigen Sekunden war eine Einzahlung auf den Spieler-Account getätigt und stand zum Spielen zur Verfügung. Gebühren entstanden dabei für den User üblicherweise keine. Auch in Sachen Mindestbeträge bot PayPal Vorteile, denn dieser war meist niedrig angesetzt. So hatte der Casino-Besucher nicht den Druck, viel Geld auf seinen Account laden zu müssen. Mindesteinzahlungs-Beträge sind von Casinos deswegen festgelegt, weil die Betreiber Gebühren an den Bezahldienst abtreten müssen. Auszahlungen via PayPal waren ebenfalls in der Regel zügig und gebührenfrei zu veranlassen. Nach oben war die Einzahlung allerdings ebenfalls limitiert, meist auf 5.000 Euro pro Zahlungsvorgang.

Auch die Sicherheit von Zahlungen über PayPal war zu einhundert Prozent gegeben, und zwar sowohl was das Finanzielle betraf, wie auch in Hinblick auf die Übermittlung von Daten. Weiterhin boten manche Casinos extra Bonus-Angebote, wenn die Zahlungen über PayPal laufen. Das ist ein zusätzlicher Vorteil, den man sich unbedingt sichern sollte.

Wieso arbeitet PayPal nicht mehr mit deutschen Online Casinos?


Der Rückzug von Paypal aus den deutschen Internet Casinos hat mit der ungeklärten rechtlichen Lage dieser Plattformen in der Bundesrepublik zu tun. Aktuell ist Glücksspiel im Internet in Form von Online Casinos in Deutschland nicht erlaubt – allerdings auch nicht verboten. Nur wenige Anbieter verfügen über eine so genannte Schleswig-Holstein-Lizenz. Denn das ist das einzige Bundesland, das zur Zeit solche Genehmigungen ausgibt.

Weil das Unternehmen PayPal sehr darauf bedacht ist, seinen Ruf nicht zu schädigen, wurde beschlossen, sich aus diesem Bereich zurückzuziehen, bis eine entsprechende Gesetzeslage auf Bundesebene geschaffen wurde. Man rechnet damit, dass diese Grundlage im laufenden Jahr in Kraft treten kann. Anschließend dauert es hoffentlich auch nicht mehr lange, bis Sie PayPal wieder in Ihrem Lieblings-Casino nutzen können.

Alternativen zu PayPal


In der Zwischenzeit müssen Sie natürlich nicht darauf verzichten, im Internet an Slots oder Tischspielen zu zocken. Es gibt zahlreiche andere Anbieter für Ein- oder Auszahlungen In Online Casinos. Nicht alle bieten die gleichen Vorteile, aber bei der Menge der Anbieter ist mit Sicherheit auch für Sie der richtige dabei. Natürlich ist immer dort, wo es um Ihr sauer verdientes Geld geht, besondere Vorsicht geboten. Die gleiche Sorgfalt, die Sie bei der Auswahl Ihres Casino-Anbieters walten lassen, sollten Sie auch für den Zahlungs-Dienstleister an den Tag legen.

Dabei sind eine Reihe von Kriterien von Belang, wie etwa die Dauer des Transfers, bis das Geld auf Ihrem Spielerkonto – oder umgekehrt auf Ihrem Bankkonto – zur Verfügung steht. Ebenso wichtig ist es, ob der Anbieter Gebühren erhebt. Manche Zahlungsdienste arbeiten des Weiteren mit Mindest- oder Maximalbeträgen. So werden dann beispielsweise keine Beträge unterhalb von 10 Euro für einen Transfer akzeptiert. Bei anderen Dienstleistern kann bei 500 Euro, 1.000 Euro oder auch 5.000 Euro Schluss sein. Oft hängt es auch mit der Kombination des Online Casinos mit dem Zahlungsdienst zusammen, welche Modalitäten genau zum Einsatz kommen.

Noch viel bedeutender bei der Auswahl der Zahlungsoption ist allerdings, ob Sie zu Ihnen passt. Ihre Gewohnheiten und das, was Sie üblicherweise an Zahlungswegen nutzen, sollten hier im Vordergrund stehen. Es ist für jeden die passende Lösung vorhanden.

e-Wallet – ähnlich wie PayPal


Von der Art der Nutzung am nächsten an PayPal sind Services wie Neteller oder auch Skrill, auch „E-Wallets“ genannt, was soviel bedeutet wie elektronische Geldbörse. Beide Anbieter gehören zur gleichen Unternehmensgruppe, der Paysafe Group PLC mit Sitz auf der britischen Isle of Man.

Skrill – mehr als ein Prepaid-System

Anfangs handelte es sich beim Zahlungsdienstleister Skrill um ein System, bei dem Sie zunächst eine Einzahlung leisten müssen. Der Kunde kann dann in Höhe seines vorhandenen Guthabens Zahlungen im Internet tätigen. Inzwischen wurde dieser Service insofern erweitert, als dass auch ohne Aufladung Zahlungen über einen Account von Skrill möglich sind. Also tatsächlich ganz ähnlich zur Funktionsweise von PayPal.

Neteller ist ein echter Glücksspiel-Spezialist

Im Ursprung ist Neteller genau für diesen Zweck gegründet worden – Zahlungen zwischen Online Casinos und Spielern zu ermöglichen. Es handelt sich um ein reines Prepaid-System, denn anders als PayPal hat Neteller keine Banklizenz. Als Kunde müssen Sie demnach zunächst Ihr Neteller-Konto über eine Überweisung oder auf einem anderen Weg mit Guthaben aufladen. Anschließend kann mit diesem Geld überall schnell und sicher bezahlt werden, wo Neteller akzeptiert wird.

1
Casumo

100% Bonus bis zu €500
20 Spins ohne Einzahlung
100 Freispiele

2
Netbet Casino

100% Einzahlungsbonus
50 Freispiele Book of Dead
Casino und Sportwetten

Prepaid Karten fürs Online Casino


Bei den Prepaid Karten, die Sie in der Internet Spielbank einsetzen können, handelt es sich um ein ähnliches Prinzip wie die Karten zur Telefonie, zum Beispiel für mobile Telefone. Sie verfügen über eine Guthabenkarte, die Sie für Zahlungen im Internet einsetzen können, wie eben im Online Casino. Allerdings funktionieren die Zahlungen nur im Rahmen des Betrages, den Sie vorab auf die Karte übertragen haben.

Die paysafecard für alle Fälle

Der bekannteste Vertreter dieser Zahlungsoption ist sicherlich die paysafecard, die wie Skrill und Neteller zur Paysafe Group gehören. Hier lassen sich Guthaben-Beträge auf die Karte laden, die dann mit Passwort und Benutzername für online Zahlungen eingesetzt werden können. Mittlerweile gibt es verschiedene Abstufungen dieser Bezahl-Möglichkeit, die verschiedenen Bedürfnissen von Nutzern angepasst wurden.

Kreditkarten – die Klassiker

Seit Jahrzehnten ist die Kreditkarte der Goldstandard der bargeldlosen Zahlung. Der Siegeszug dieses Zahlungsmittels begann in den 1950er Jahren in New York und entwickelte sich schnell über Ländergrenzen und Währungseinschränkungen hinaus. In Deutschland fand die Idee der Kreditkarte nur vergleichsweise langsam ein Publikum. Inzwischen verfügt rund 40 Prozent der Bevölkerung über eine solche Karte. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um Visakarten oder die Mastercard. Daneben existieren auf internationaler Ebene die Anbieter Diners Club und American Express. Diese beiden Kreditkarten-Typen decken aber in Bezug auf den deutschen Markt weniger als zehn Prozent aller vorhandenen Karten ab.

Entsprechend ist es kaum verwunderlich, dass die meisten Online Casino Anbieter sich auf die beiden Platzhirsche Visa und Mastercard konzentrieren. Während andere Karten maximal eine untergeordnete Rollen spielen.

1
LeoVegas

100% Bonus bis zu €250
200 cash spins
Bonus auf 4 Einzahlungen

Mastercard im Online Casino

Die allermeisten Spielbanken im Internet akzeptieren sowohl Einzahlungen wie auch Abhebungen mithilfe einer Mastercard Kreditkarte. Das ist für Karteninhaber praktisch. Denn Zahlungsvorgänge sind so schnell und unkompliziert vorzunehmen. Und zudem sind sie bei fast allen Casino-Anbietern im Internet gebührenfrei.

Das Depot von Echtgeld auf Ihrem Spieler-Account bei einem Online Casino ist einfach in der Handhabung. Und beinahe in Echtzeit können Sie auf Ihr neues Guthaben zugreifen, um damit Fortuna herauszufordern. Wie lange Auszahlungen dauern, hängt von der Casino Plattform ab. Oft wird eine Bearbeitungsdauer von einem bis zu drei Werktagen angegeben. In der Realität geht es aber oft schneller. Die Casinos sichern sich nur ab, für den Fall dass es aufgrund von Spitzen in der Bearbeitung einmal länger dauern sollte.

Die Mastercard zählt – wie so gut wie alle anderen Kreditkarten auch – zu den sehr sicheren Zahlungsmethoden, insbesondere auch im Internet. Jede Transaktion ist mehrfach abgesichert. Nicht zuletzt durch die Zusendung einer individuellen Bestätigung des Zahlungswunsches auf Ihr Handy. Falls es durch widrige Umstände aber doch zu einem Missbrauch Ihrer Karte kommen sollte, sind Sie automatisch über eine im Kreditkartenvertrag enthaltene Versicherung geschützt.

Auf Nummer Sicher mit der Visa Karte

Die Nutzung einer Kreditkarte des Anbieters Visa unterscheidet sich kaum von der einer Mastercard. Beide Kartensysteme erfreuen sich großer Beliebtheit im deutschen Einzelhandel wie auch in der Unterhaltungs-Industrie. Die Akzeptanz ist in etwa gleich hoch. Kaum ein Anbieter nimmt die eine Karte an und lehnt die andere ab. Gleichzeitig ist die Visa Karte, zusammen mit der Mastercard, überhaupt das Zahlungsmittel, das Internet Spielbanken am häufigsten und am liebsten akzeptieren. Wenn Sie zu den häufigen Casino-Gängern gehören, sind Sie mit der Anschaffung einer Visa Karte oder Mastercard in jedem Fall gut beraten.

In punkto Sicherheit steht Visa der Mastercard in Nichts nach. Die Absicherung durch eine Verifikation auf dem Mobiltelefon ist ähnlich aufgebaut, so dass hier bereits eine hohe Hürde für unerlaubte Datennutzung besteht. Im Falle eines Falles greift ein inkludierter Versicherungsschutz und erstattet Ihnen unrechtmäßig gezahlte Beträge zurück.

Ein- wie auch Auszahlungen per Visa Card sind bei den meisten Casino-Anbietern kostenlos. Zudem sind diese Geldtransfers in aller Regel sehr schnell. Einzahlungen stehen normalerweise sofort zum Spielen zur Verfügung. Auszahlungen können bis zu drei Werktage in Anspruch nehmen. Unserer Erfahrung nach geht es aber meistens deutlich schneller.

Ob Sie eine Mastercard oder die Visa Karte im Online Casino einsetzen spielt so gut wie eine Rolle. Beide Kreditkarten sind ähnlich hoch angesehen und bieten Ihnen als Spieler vergleichbare Vorteile. Die Akzeptanz ist groß, das Handling unkompliziert und die Buchungswege schnell. Zudem genießen Sie fast unbegrenzte Sicherheit, ein Aspekt, den Ihnen kaum ein anderes Zahlungsmittel bieten kann.

American Express und Diners Club

Die anderen beiden internationalen Anbieter von Kreditkarten, American Express (kurz Amex) und Diners Club sind auf dem deutschen Markt etwas abgeschlagen. Die Akzeptanz ist deutlich niedriger als die von Visa oder Mastercard. Das gilt auch für die Betreiber von Online Casinos. Inhaber dieser beiden Kartentypen werden öfter feststellen, dass ihre Kreditkarte nicht in jedem Online Casino akzeptiert wird.

Wenn dies aber doch der Fall ist, dann sind die Vorteile durchaus mit denen zu vergleichen, die Visa oder Mastercard aufweisen. Der Gebrauch ist praktisch, schnell und oft gebührenfrei.

EC-Karte und ähnliche Karten

Unter dem Oberbegriff „Debitkarten“ versammelt sich eine etwas andere Art der Karte, als die reinen Kreditkarten. Bei diesen werden die Zahlungen über einen bestimmten Zeitraum, zumeist ein Monat, gesammelt und vom Anbieter vorgestreckt. Abgerechnet wird dann alles zusammen. Debitkarten belasten das dazugehörige Konto direkt, wenn man sie zur Zahlung einsetzt. Hierzulande sind sie umgangssprachlich als EC-Karten geläufig. In Deutschland ist die bekannteste Debitkarte die Girocard.

Der überwiegende Teil der deutschen Online Casinos akzeptiert die Zahlung per Debitkarte. Das macht das Leben für viele Spieler einfach. Diese Karten haben die meisten Menschen ohnehin ständig im Gebrauch. Die Handhabung ist einfach und vertraut. Die eingezahlten Beträge stehen unmittelbar zur Verfügung. Außerdem sind sowohl Ein- wie auch Auszahlungen auf diesem Weg normalerweise kostenfrei.

Banküberweisung oder Sofortüberweisung statt PayPal

Die herkömmliche Konto-zu-Konto-Überweisung gerät nach und nach aus der Mode. Jahrzehntelang war sie die Standard-Methode, um Geldtransfers zu bewerkstelligen. Sie müssen allerdings immer damit rechnen, dass es ein paar Tage dauern kann, bis der gesendete Betrag beim Empfänger ankommt. Das ist natürlich nicht anders, wenn es sich dabei um Ihr Spieler-Konto auf einer Spielbank-Plattform handelt. Für denjenigen, der modernen Zahlungswegen aber nicht ganz über den Weg traut, zählt die Banküberweisung dennoch bei sehr vielen Online Casinos zu den etablierten Zahlungsmethoden.

Vorteile der Banküberweisung

Eine Überweisung von Ihrem Bankkonto ist sehr sicher, denn schließlich sind die Banken für dieses System verantwortlich. Weiterhin müssen Sie sich nicht erst irgendwo anmelden, sondern nutzen einen Dienst, den Sie ohnehin schon haben. Und dank der Aufstellungen auf Ihrem Kontoauszug ist es relativ einfach, den Überblick über getätigte Zahlungen zu behalten. Nachteilig ist die lange Wartezeit.

Sofortüberweisung

Schneller geht es mit der so genannten Sofortüberweisung. Hierbei findet die Übertragung des Guthabens von Ihrem Bankkonto zum Online Casino-Anbieter in Echtzeit statt. Sie können wenige Minuten später schon mit dem Spielen anfangen. Das ist ein Vorteil gegenüber einer normalen Überweisung. Gleichzeitig müssen Sie sich nirgendwo extra anmelden oder eine Kreditkarte beantragen. In rund 80 Prozent der Internet Spielbanken in Deutschland können Sie mit der Sofortüberweisung Geld einzahlen. Hierfür fallen in der Regel keine Gebühren an.

Allerdings funktioniert die Sofortüberweisung nur für Einzahlungen. Auszahlungen sind auf diesem Weg nicht möglich, dafür müssen Sie eine andere Methode wählen. In Sachen Sicherheit ist dieser Zahlungsweg im Mittelfeld angesiedelt. Missbrauch oder Betrug finden zwar selten statt. Dennoch sind Methoden wie Visa, Mastercard oder PayPal deutlich besser abgesichert.

Exotische Zahlungsmethoden

Unter ferner liefen gibt es vereinzelt die Möglichkeit, in Online Casinos mit Bitcoins ein Echtgeld-Depot vorzunehmen. Auch Übertragungen mittels Western Union sind bisweilen anzutreffen. Unter dem Strich spielen diese Zahlungswege aber keine große Rolle und werden nur von wenigen Plattformen angeboten. Es ist nicht immer gewährleistet, dass Sie den vollen Casino-Bonus erhalten, wenn Sie diese Angebote nutzen. Zudem entstehen möglicherweise Gebühren.

Fazit

Es gibt genügend Wege, Echtgeld auf Ihren Kunden-Account in der Internet Spielothek zu übertragen. Die allermeisten davon sind als schnell, sicher und gebührenfrei anzusehen und somit weitgehend gleichwertig bei der Beurteilung. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Vorlieben und Gewohnheiten entsprechend das passende Modell für sich herauszusuchen.

Abraten würden wir lediglich von den seltener angebotenen Methoden, wie etwa die virtuelle Bitcoin-Währung, es sei denn, Sie kennen sich damit gut aus.