Die Markenbotschafter der Online Casinos

Die Tendenz, berühmte Menschen dazu zu nutzen, Werbung für bestimmte Produkte zu machen, ist nicht neu. Die Idee, die dahinter steckt ist die, dass Schauspieler, Sportler oder sonstige Prominente ein gewisses Image haben. Das Publikum traut ihnen ein fundiertes Urteil in einem oder mehreren Bereichen zu. Hersteller von Produkten wie Zahnpasta, Hautcreme oder Autos machen sich die Beliebtheit – und auch das Image – der bekannten Gesichter zu Nutze, indem sie eine Verbindung zwischen ihrer Ware und dem Publikumsliebling schaffen. In Online Casinos in Deutschland ist es noch nicht lange der Fall, dass Promis Internet Spielbanken bewerben. Das hängt zum einen damit zusammen, dass der Ruf von Online Spielotheken lange etwas instabil war. Zum anderen lag es an der unsicheren Rechtslage von Glücksspiel in der Bundesrepublik.

Beides ist dabei, sich zu ändern. Mehr und mehr kommen Casino Spiele in der Mitte der Gesellschaft an. Es ist keineswegs anrüchig mit Online Spielbanken in Verbindung gebracht zu werden. Die Bundesländer haben sich zudem nach jahrelangem Ringen auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, unter dem Glücksspiel in Deutschland legal wird. Der Startschuss dazu fällt Anfang Juli 2021.

Vorreiter Sportwetten Portale

Was in Bezug auf Online Casinos erst jetzt beginnt, wird im Bereich des Sportsbetting schon länger praktiziert. Hier ist die Verbindung vor allem zu den Stars aus der Sportwelt nicht weit. Da ist es naheliegend, den einen oder anderen Sportler als Markenbotschafter zu gewinnen, wie es auf Neudeutsch heißt. Wie häufig war man hier im Ausland schneller, als bei uns. International bekannte Gesichter und Namen stehen hier für weltweit bekannte Sportwetten Portale. Wie etwa der schwedische Fussball-Stürmer Zlatan Ibrahimovic, der seit einigen Jahren nicht nur für den Sportwetten Anbieter Bethard seinen Namen hergibt, sondern auch noch 10% Anteile an der Firma hält.

Nicht selten haben Sportsbetting Anbieter auch einen Casino Bereich oder umgekehrt. Es ist daher naheliegend, dass zahlreiche Sportler ebenfalls Werbung für Casino Betriebe im Internet machen. Darunter befinden sich etliche ganz große Stars. Der Portugiese Cristiano Ronaldo und der Jamaicaner Usain Bolt, die beide schon lange Legenden in ihren Sportarten sind, haben Verträge mit der Plattform Pokerstars abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen virtuellen Pokerraum, dem besten nach Eigenaussage von Pokerstars.

Weltstars für Online Casino Spiele

Die Spiele Entwickler Schmiede Inspired Gaming, eine Tochter der in den USA ansässigen Inspired Entertainment, ist eine Kooperation mit Mike Tyson eingegangen. Diverse Spielautomaten wurden auf Grundlage der bewegten Lebensgeschichte des zweifachen amerikanischen Schwergewichts-Boxers entwickelt. Darunter befindet sich der „Mike Tyson Virtual Boxing“ Slot sowie die „Mike Tyson Knockout Slot Machine“.

Das maltesische Unternehmen Unibet bietet wie viele Wettbewerber ebenfalls einen reichhaltigen Mix aus Sportwetten, Online Casino, Poker und Bingo an. Markenbotschafter sind hier, vielleicht dem skandinavischen Ursprung der Unibet-Gründer geschuldet, Sport-Größen wie Mika Häkkinen oder Magnus Carlsen. Letzterer, der auch unter dem Spitznamen „Mozart des Schach“ bekannt ist, erreichte zuerst als 13 jähriger den Titel Schachgroßmeister, als jüngster Spieler bis dahin. Er soll mit seiner Bekanntheit vor allem für Fair Play und Verantwortungsvolles Spielen werben.

Mika Häkkinen ist als ewiger Konkurrent von Michael Schumacher in der Formel 1 bekannt geworden. Der Finne zog sich zwar bereits vor knapp 15 Jahren aus dem aktiven Motorsport zurück, sein Name hat aber nach wie vor einen gewichtigen Klang in der Welt des Sports. Auch er setzt sich im Namen vom Unibet für Responsible Gaming in Online Casinos ein. Und dies seit Sommer 2020 gezielt im deutschsprachigen Raum. Mit dieser und ähnlichen Kampagnen bemüht sich die Glücksspiel-Branche um noch mehr Akzeptanz und Ansehen bei potentiellen Neukunden.

Nationale Kampagnen mit deutschen Sportlern

Was auf dem internationalen Parkett möglich ist, kann selbstverständlich auch im kleineren Maßstab in Deutschland umgesetzt werden. Der schwedische Onine Casino Betreiber LeoVegas hat im Jahr 2008 zwei berühmte ehemalige Sportler aus der Bundesrepublik zu seinen Werbegesichtern gemacht. Der Fußballer Lothar Matthäus erlangte in den 80er und 90er Jahren beinahe den Status einer Legende. Mit 150 Länderspielen für die deutsche Nationalmannschaft war er über viele Jahre eine wesentliche Stütze des deutschen Teams. Mit ihm will sich LeoVegas auf dem deutschen Glücksspiel- und Sportwetten-Markt einen Namen machen.

Auch Handball-Star Stefan Kretzschmar soll für positive Popularität der Marke in Deutschland sorgen. Der Paradiesvogel unter den Handball-Spielern erhielt durch sportliche Leistungen ebenso viel Aufmerksamkeit, wie durch modische Statements, Tätowierungen und seine direkte, manchmal etwas freche Sprache. Nach der Beendigung seiner aktiven Karriere ist Kretzschmar heute im Vorstand eines Handball-Vereins und als Sport-Kommentator bei Sky Deutschland tätig.

Weitere deutsche Prominente, die Werbung für Internet Spielbanken machen, sind Oliver Kahn, Lukas Podolski, Kevin Kuranyi, Mario Basler und Thomas Berthold, um nur einige zu nennen.

Enge Verbindung zwischen Sport und Glücksspiel

Die Links zwischen Spitzensportlern und der Casino-Welt sind seit jeher eng. Das hat sich durch die Verlagerung der Aktivitäten ins Internet eher noch verstärkt. Allerdings kann man beobachten, dass nur die wirklich Großen der Branche diesen Weg der Werbung beschreiten. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Einen Sportler vom Kaliber eines Cristiano Ronaldo oder auch Bastian Schweinsteiger zu verpflichten, ist kostspielig. Es muss also ein gewisses Budget zur Verfügung stehen, um in solchen Dimensionen planen zu können. Zudem sollte jedes Unternehmen, das einen Prominenten aus der A-Kategorie anspricht, über einen guten Bekanntheitsgrad verfügen und über ein Image, das zu dem des gewählten Prominenten gut passt.

Die Gefahr besteht, dass bei schlecht durchdachten Partnerschaften eine der beiden Parteien Schaden nimmt, schlimmstenfalls sogar beide. Außerdem lohnt es sich erst, diese Art der Kommunikation einzusetzen, wenn die Zielgruppe entsprechend groß ist. Kleinere Casino Marken arbeiten deswegen höchstens mit lokal bekannten Leuten und in Anzeigen und im Internet. Die Platzhirsche der Branche nutzen hingegen auch Fernsehwerbung und beispielsweise Bandenwerbung bei großen Sportveranstaltungen. Hier ist nicht nur der Star teuer, wenn einer dabei ist, sondern auch die Sendezeit und das Medium.

Vorteile für die Berühmtheiten

Ein Prominenter ist heute wie ein Konzern. Er – oder sie – ist nicht nur bekannt für sein Talent im Sport, auf der Bühne oder vor der Kamera. Manche einer ist ja selbst nur dafür berühmt, berühmt zu sein, so absurd es auch klingt. Ein Löwenanteil der Stars und Sternchen versuchen, ihr Einkommen nicht nur aus dem zu generieren, was ihr eigentlicher Beruf ist. Sie sind komplexe Wirtschaftsunternehmen mit teilweise vielen Angestellten. Als fester Bestandteil des Einkommens-Mixes wird da häufig die Tätigkeit als Werbebotschafter genutzt. Fußballspieler Mario Gomez macht zum Beispiel gleichzeitig Werbung für einen Herrenmode-Ausstatter, einen Energy-Drink und eine Sportschuh-Marke. Bei Podolski sind es neben der erwähnten Tätigkeit für einen Glücksspiel-Anbieter Sportbekleidung, eine Supermarkt-Kette, eine Solarstrom-Firma und runde Kekse. Hinzu kommen bei Sportlern in der Regel noch Sponsoring-Verträge.

Die Einnahmen aus diesen Geschäftsbereichen bewegen sich auch schon mal im siebenstelligen Euro-Bereich. Es stellt also eine nicht zu vernachlässigende Geldquelle für die Stars dar, die einen festen Platz in deren jährlichen Geschäftsbericht einnimmt.

Zukunftsmusik

Interessant wird zu beobachten sein, wie sich auf dem deutschen Markt die Struktur der Markenbotschafter im Bereich Glücksspiel verändern wird. Durch die neue deutsche Lizenz, die ab Juli aktiv werden soll, ist das Angebot der in Deutschland zugelassenen Online Casinos stark eingeschränkt. Bezüglich der Spieler vermutet man eine Abwanderung zu Angeboten ohne deutsche Lizenz. Möglicherweise zieht das auch Konsequenzen für existierende oder zukünftige Testimonials in der auf den deutschsprachigen Markt ausgerichteten Plattformen nach sich.

REDAKTEUR

Julia Wegener

Julia Wegener schriebt als erfahrene Redakteurin und Journalistin über Online Casinos, Slots und Bonus-Angebote. Sie hat immer die besten Promotionen im Blick und weiß auch auch persönlichem Interesse, welche Spielautomaten rocken. Neuerdings hat sie ihr Faible für das Live Casino entdeckt, wo dank echter Croupiers und Mitspieler die richtige Atmosphäre aufkommt.

ÜBER UNS

DeutscherCasinoBonus.com vergleicht für Sie die besten Angebote von Online Casinos. Wir suchen für Sie fortlaufend die attraktivsten Bonus-Angebote und sonstigen Aktionen. Lesen Sie außerdem unsere Reviews und den Casino-Guide – dann haben immer Sie alles zur Hand, was Sie zum Thema Online Casinos wissen müssen.

© 2021 Deutschercasinobonus.com